Versuch 2 - Kurzschlussstrom in Abhängigkeit von der Temperaturdifferenz (ΔT)

Versuchsbeschreibung
Neben der Spannung spielt auch die Stromstärke eine wichtige Rolle, um z.B. die gewonnene Leistung festzuhalten. Anhand der Stromstärkekurve kann man sich unter Beachtung der linearen Abhängigkeit der Spannung von der Temperaturdifferenz (ΔT) schon eine Vermutung über die Leistung anstellen.



Versuchsauswertung
Bei diesem Versuch sind zunächst die "Stufen" im Graphen besonders auffällig. Da das Programm jedoch nur bis auf zwei Nachkommastellen genau messen kann, ist es zu dieser Stufenbildung gekommen, die nicht weiter stört. Die Regressionsgerade zeigt auch hier, dass es sich um ein (nahezu) lineares Wachstum handelt. Bei einer Temperaturdifferenz von ab ca. 40°C weichen die Werte von der Regressionsgeraden ab. Vermutlich wurde die Maximaltemperatur, die das Peltier Element verträgt, erreicht. Da es sich bei der Stromstärke und bei der Spannung um zwei Geraden handelt, wird bei der Leistung vermutlich eine quadratische Funktion herauskommen.
Messung Peltier Element Kurzschlussstrom